Schüler brechen in die Lutherzeit auf

Luther als Junker Jörg aus der Nähe betrachtet: In der Cranachgalerie des Schlossmuseums Weimar Foto: Maik Schuck

Wer war Martin Luther? Wie war das eigentlich damals vor 500 Jahren – wie hat man da gelebt, gekocht und gegessen? Was, die hatten damals noch keine Computer?

Viele Fragen gibt es und viele Antworten: in einer Projektwoche gehen die beteiligten Schulklassen auf Spurensuche. Was kann man heute von damals noch sehen? In der Herderkirche in Weimar gibt es Bilder, die 500 Jahre alt sind, Bibeln aus dieser Zeit stehen in der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek. Man kann auch ausprobieren, wie man damals Bücher gedruckt hat. Und wie Luther als Mönch gelebt hat, das kann man sich im Augustinerkloster Erfurt und auf der Wartburg in Eisenach gut ansehen.

Autorin: Ulrike Greim